The Conscious Runner

Willkommen bei The Conscious Runner. Unserem Blog für umweltbewusste Sportler*innen.

  • runamics Diary - Neuigkeiten aus unserem Alltag

    Hin und wieder teilen wir hier Highlights oder Lowlights aus unserem Alltag mit Dir.
  • Running Heals #3 - Die psychische Belastung im Leistungssport

    Unser Mitgründer Henning Heide im Gespräch mit der Sportpsychologin Mareike (Mari) Dottschadis. Sportpsychologin von Beruf Vom Theater in die Charité Liebe Mari, stell dich unseren Leser*innen doch bitte einmal kurz vor, was Du so treibst und wie Du dazu gekommen bist. Hallo, mein Name ist Mareike Dottschadis, aber die meisten nennen mich einfach „Mari“. Seit etwas mehr als 2 Jahren arbeite ich als Sportpsychologin, u.a. am Olympiastützpunkt Brandenburg, aber auch als Freiberuflerin. Vorher war ich in einigen anderen Berufsfeldern aktiv, die sich nicht nach einem linearen Weg in die Sportpsychologie anhören, aber für meine heutige Tätigkeit super nützlich sind. Eigentlich wollte ich, seit ich 9 Jahre alt war, Schriftstellerin werden und habe 12 Jahre lang an Wettbewerben, Schreibwe...
  • Nachhaltige Laufschuhe - ein Überblick für 2023

    Hinweis: für diesen Blogpost gibt es regelmäßig ein Update, damit ihr immer auf dem neusten Stand seid, was nachhaltige Laufschuhe angeht. Viele Läufer*innen sind auf der Suche nach einem umweltfreundlichen Laufschuh. Du auch? Die gute Nachricht vorweg: es passiert extrem viel und wir können in diesem Jahrzehnt wohl eine weitgehend “zu Ende” gedachte Lösung erwarten. Mit “zu Ende gedacht” meinen wir einen Laufschuh, welcher der Umwelt keinen Schaden zufügt, vielleicht sogar ganz im Gegenteil einen Nutzen bringt. In diesem Blogpost möchten wir Dir einen Überblick geben, was aktuell schon geht und was in 2023 kommt. Doch zunächst zu den eigentlichen Problemen.   Die Probleme mit unseren Laufschuhen Wirklich viele Schuhe   Wenn in 2020 bei Sotheby's ein ungetragener Nike Laufschuh für 437...
  • Running Heals #2 - Dark Woods

      Auf der Suche nach dem Ich Laufen bewegt. Was uns Menschen zum Laufen bewegt, ist jedoch recht unterschiedlich. Für die einen ist es der Lifestyle, mit trendigen Klamotten durch die City zu cruisen, ein Teil von Etwas zu sein und nach einem knackigen Läufchen ein kühles Getränk in lustiger Runde mit der Crew zu sich zu nehmen. Andere werden davon angetrieben, dass man durch Laufen fit wird und die ungeliebten Pfunde wieder vom Fleische purzeln. Gründe dafür gibt es reichlich. Meine Gründe passen wahrscheinlich in die tiefste aller Schubladen. Als Selbstständiger immer am Limit hatte ich den Ausgleich in nächtlichen Party Exzessen gesucht. Was die Berliner Partyszene für "Leckereien" zu bieten hat, könnt ihr euch alle vorstellen. Immer hart am Gas habe ich mich selbst verloren. Grenze...
  • Running Heals #1 - Mehr als nur Laufen

    Die Realität Der Laufsport wird uns immer nur als ein strahlendes, gut gelauntes, durchtrainiertes Etwas verkauft. Wir Läufer*innen können dabei unsere Fähigkeiten zu jeder Zeit perfekt ausschöpfen und genießen dabei jeden Moment. Gelackte Hochglanzfotos mit lachenden, schönen und makellosen Menschen in aufgeräumten, architektonischen Locations und tiefstehender Sonne - auch wir von runamics können uns dieser Welt nicht verschließen. Positivere Bilder klicken sich besser, werden mehr "geliked", funktionieren als Anzeigen besser oder auf Magazintiteln. Und lasst uns nicht lange um den heißen Brei herumreden: Laufen ist für viele eine der schönste Beschäftigungen der Welt. Aber Laufen ist auch etwas anderes, nämlich wahnsinniger Frust, zurückgeworfen werden von Verletzungen, zu hoch gest...
  • Faces of runamics #1: Siggi´s Pizza

    Moin Siggi Siggi ist ein Hamburger Pizzabäcker mit seiner Home Base auf St. Pauli. Das heißt, so richtig gibt es gar keine Home Base. Denn Siggi backt seine Pizzen dort, wo sie am meisten gebraucht werden, mal hier, mal dort in der Stadt. Seinen italienischen ufo-artigen Holzofen hat er mit seinem Hänger in Bella Italia abgeholt. Auf dem Hänger ist der Ofen dann halt geblieben.  Abgesehen davon, dass wir Siggis Pizza als solche feiern, ist er ein Bäcker mit dem Herz am richtigen Fleck und dazu noch gerne in Laufschuhen unterwegs - wir finden eine gute Combo und Stoff für den ersten Teil unserer neuen Serie "faces of runamics".   Wir waren mit Siggi eine Runde laufen und haben ihn dabei interviewt. "Da muss was passieren" Siggi, als erstes interessiert uns WAS denn eigentlich aussch...
  • To Keep Moving: How to Bring Mindfulness to Your Running

     

     Written by Baiba Šustere Why mindful? When you start running it might be hard, and you might struggle to motivate yourself to carry on. To keep moving. However, if you keep moving, you might get lucky enough to enter a beautiful state of flow and ease. When the only thing that matters is putting one foot in front of the other. No other activity really boils down to this pure simplicity – one foot in front of the other. Keep moving forwards. There are quite a few ways to make your running more mindful and present, and it might bring a little bit more ease to your step. As well as offer some rest to the mind. So, let’s begin with the simple idea of putting one foot in front of the other. To keep moving.   Awareness on the feet  When you run, focus on your feet. Notice how you ...
  • Nachhaltige Sportmode - Ein Erklärungsversuch

    Was soll nachhaltige Sportkleidung überhaupt sein? So viel ist klar: alles und nichts. In diesem Blogpost versuchen wollen wir etwas Licht ins Dunkle zu bringen und helfen Dir, in Zukunft hoffentlich bessere Kaufentscheidungen zu treffen.
  • Exercise outdoors during winter months

    Written by Baiba Šustere We live indoors How much time do you spend outdoors? Make a guess. Studies show that on average in North America and Europe a person spends 90% of their life indoors. Let’s break this down a bit more to make it applicable to day-to-day life. There are 24 hours in a day, of this on average a person will spend only 2 hours outdoors. This may not sound too bad, especially when you consider that around 8 hours of this indoor life you spend sleeping. So, let’s tease this out a bit more. When we hit the age of 30, we have spent 27 years indoors. When we look at it this way, it seems intuitive and obvious that we should spend more time outdoors.   Out of rythm The seasons of Autumn and Winter are the time of the year when one might more prominently notice the ...
  • Top 6 Yoga-Übungen für Läufer*innen

    Warum Yoga? Let´s face the facts: jeder von uns kennt mindestens eine Person, die davon schwärmt wie toll Yoga ist. Viele von uns haben Yoga selbst schon einmal ausprobiert. Einige wenige praktizieren es regelmäßig. Viele, die es noch nicht ausprobiert haben oder nur mal halbherzig reingeschnuppert haben, sagen: "das ist nichts für mich".  Ich selbst gehöre zur letzten Gruppe. Meine Frau hat mir mal die Teilnahme an einem Kurs geschenkt. Ich bin dann abends gestresst nach der Arbeit dort hin. Sollte direkt von 100 auf Null runterkommen, die Augen schließen und Übungen machen, die von außen aussehen, als würden die Leute einschlafen.  Nun ja, am Ende habe ich keine Übung so hinbekommen wie die anderen Teilnehmer. Viel zu kurze Muskeln, völlig ungelenkig. Also tat ich es ab mit einem einf...
  • Mikroplastik einfach erklärt

    Mikroplastik. Der unsichtbare Umweltverschmutzer über den alle reden, den aber keiner sieht. Jeder kennt Sprüche wie "wem Meeresfrüchte schmecken, dem schmeckt auch Plastik", da die kleinen Teilchen mittlerweile überall sind. Als Textilfirma wollen wir Euch ein wenig aufklären und ein paar Tipps für den Alltag mitgeben, wie man mit dem Thema Mikroplastik zu Hause geschickt umgeht.   Was ist Mikroplastik überhaupt? Mikroplastik bezeichnet Plastikstücke, die kleiner sind als 5 mm sind. Das ist sehr klein, alles unter 1 mm ist für das Auge eine Herausforderung. Beim Mikroplastik kann man dann nochmal zwischen 2 verschiedenen Typen unterscheiden: 1: Primäres Mikroplastik Dazu gehören z.B. die sogenannten Pellets (siehe Bild, bei Schiffsverladungen landen oft viele Milliarden Pellets im Me...
  • Conscious Runner David: Vegane Feinkost nach getaner Arbeit

    Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass es aus vielerlei Hinsicht schlau ist sich pflanzlich zu ernähren (Klima, Gesundheit, effizientere Nährstoffaufnahme, Ethik, ...). Und auch im Sport ist man mittlerweile soweit, dass selbst Spitzenathleten*innen sich vegan ernähren.  Wir möchten Euch hier David vorstellen. David Höh ist Langläufer und Biking-Enthusiast. Und zudem steht er auf gutes Essen. Veganes Essen.  David gelingt es beide Leidenschaften miteinander zu verbinden und auch für andere zugänglich zu machen. Wie? Das hat er uns in einem kurzen Interview erklärt.   David, stell Dich doch bitte kurz vor. Moin! Ich bin David, 36, aus Hamburg. Ich bin absolut sportbegeistert und am meisten mit dem Gravel Bike oder den (Trail)running Schuhen unterwegs. Wenn die Zeit es zulässt aber...